Frittiertes Hühnchen mit Pommes

Frittiertes Hühnchen mit Pommes

Frittiertes Hühnchen mit Pommes = Cheat Day

Freitag Abend. Mein Freund will endlich mal Frittiertes Hühnchen machen. Das hat er vor einigen Wochen mal auf YouTube entdeckt. Seit dem wollte er das ausprobieren, aber ich habe ihn immer davon abgehalten, denn eigentlich bin ich ja auf Diät. Naja was solls- sag ich mir. Es ist Freitag Abend und die Diät kann warten. Ich hab mich zurückgelehnt und mal meinen Sous Chef arbeiten lassen! =D

Wir haben noch nie etwas frittiert bei uns und ich war wirklich erstaunt über das Ergebnis und hätte nie gedacht das man so ein Gericht, so gut auch Zuhause hinbekommen kann. Das war für mich immer etwas was ich nur in Burger Lokalen oder KFC esse.

Das sollte auf keinen Fall zur Gewohnheit werden, aber wenn man mal einen Gammel Sonntag hat oder einen Film- oder Spieleabend organisiert mit Freunden ist das auch mal etwas, was man gut zubereiten kann!

Zutaten:

  • Marinade:
    • 750 ml Buttermilch
    • 2 Schalotten
    • 1 Zwiebel
  • Panade:
    • 200 gr Glattes Weizenmehl
    • 1 EL Paprikapulver
    • 1 EL Cayenne Pfeffer
    • 1 EL Salz
  • Hühnerkeulen (ca. 8 kleine bei uns)
  • Sonnenblumenöl (oder anderes Frittieröl)
  • 4 große Kartoffeln

Anleitung:

  1. Schalotten schälen und grob zerkleinern. Selbiges gilt für die Zwiebel. Dann gemeinsam mit der Buttermilch in eine Auflaufform geben und mit etwas Salz und Pfeffer vermengen.
  2. Hühnerkeulen in die Marinade legen und (möglichst lange) im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Panade vorbereiten: Das Mehl, gemeinsam mit dem Cayenne-Pfeffer, Paprikapulver und Salz auf einen Flachen Teller geben und gut vermischen.
  4. Die eingelegten Hühnerkeulen in die Panade legen und vollständig mit Mehl bedecken.
  5. Die Hühnerkeulen ein zweites Mal in die Marinade legen und erneut mit der Panade bedecken (führt zu der gewünschten festen und dicken Schicht)
  6. Hühnerkeulen in kochendes Fett geben. Die richtige Temperatur kann leicht getestet werden: Einfach einen Kochlöffel aus Holz in das Öl halten. Sobald sich Bläschen am Holz bilden, ist das Öl heiss genug. Die Hühnerkeulen nun je nach Dicke zwischen 20 und 30 Minuten frittieren.
  7. Die Hühnerkeulen müssen nun eine Weile auskühlen. Ein guter Zeitpunkt, um die Pommes zuzubereiten. Die Kartoffeln kleinschneiden und in das bereits benutzte Fett zum frittieren geben. Je nach Dicke der Kartoffelstreifen zwischen 10 und 15 Minuten frittieren, bis diese eine gold-gelbe Farbe haben.
  8. Nachfolgend die Pommes abschöpfen und in eine Schale mit Küchenrolle leeren (dies saugt das überschüssige Fett auf). Anschliessend noch mit einer guten Prise Salz, Pfeffer, Curry und Paprika würzen und gut durchschütteln.
  9. Nun alles gemeinsam anrichten und geniessen 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.